Ihr Passwort wird verschlüsselt übertragen.

Mietausfälle aufgrund von Corona

Kann Ihr Mieter die monatliche Miete aufgrund von Corona-bedingter Kurzarbeit oder eines Jobverlusts durch die Pandemie nicht mehr zahlen und Sie erlassen vorübergehend die Zahlungen zum Teil oder komplett, können Sie dennoch die Werbungskosten in vollem Umfang geltend machen.

Der vorübergehende Erlass der Monatsmiete aufgrund eines Corona-bedingten finanziellen Engpasses hat keine Auswirkungen auf Ihren Werbungskostenabzug. Das hat die Finanzverwaltung in einer bundeseinheitlichen Verfügung klargestellt (OFD NRW, Kurz-Info Est 2020/16 vom 02.12.2020).

Vermieter sollten grundsätzlich den Mieterlass zum Nachweis für das Finanzamt schriftlich vereinbaren und darin den Grund für den Erlass mit aufnehmen. Hierbei sind die Corona-bedingten Lohn- oder Honorarausfälle bei Wohnraummietern bzw. Umsatzausfälle bei gewerblichen Mietern und daher eine gefährdete wirtschaftliche Existenz des Mieters bei Weiterzahlung der Grundmiete in der im Mietvertrag vereinbarten Höhe in jedem Fall zu erwähnen.

(Stand: 07.06.2021)